Ladies of Harley in Hohenlohe

L.O.H.  – Rally 2019

Wir feiern unser 25-jähriges in Hamburg !

 

Am Mittwoch 11. September starteten wir – Annegret und Karin – mit unseren Harleys Richtung Norddeutschland um am Donnerstag die Ladies in Hamburg zu treffen.

Nach anfänglicher Autobahn ging es ab Hildesheim quer Feld ein über Peine und Celle bis nach Eschede, wo wir auf dem urigen Pferdehof „Schlichte“ in einer kleinen Ferienwohnung übernachten durften.  Nach   470 km trockener Anreise marschierten wir zu Fuß in einen Laden am Ende von Eschede, und prompt kam der Regen – aber kräftig - , doch eine Kundin dieses Ladens hat uns dann mit ihrem Auto zur Gastwirtschaft gebracht. Echt freundlich dieser Ort, wir können Eschede nur weiter empfehlen .

Nach dem Frühstück im nahe gelegenen Cafe ging weiter zum Filmtier-Park, welcher gleich im nächsten Ort war. Dort kann man Waschbären die Hand geben, am Honigmarder „ Horst „ riechen, die Otter auf der Wasserrutsche sehen und weiße Tiger mit Steaks füttern. Toller Zoo der Filmtiere, war wirklich den Besuch wert.

Weiter ging es dann durch die schöne Heidelandschaft Richtung Lüneburg. Kurz vor Uelzen, auf einer schnurgeraden, 35 km langen Strecke durch den Wald, kam das EasyRider – Feeling bei Annegret auf, sie strahlte wie ein Pfannkuchen !

In Lüneburg trafen wir Erika, und tranken einen Kaffee im historischen Viertel an der romantischen Ilmenau. Von da war es nicht mehr weit nach Hamburg und nach einer Tagestour von 133 km kamen wir gegen 17.00 Uhr am Hotel in Hamburg an.

Gerade rechtzeitig, abpacken, einchecken, umziehen und ab auf die Reeperbahn ins Trivoli zur Heißen Ecke….

Freitags wurden Ausfahrten angeboten und für nachmittags war der Fototermin angesetzt. Abends hatten wir eine Verabredung mit unserem Chaptermitglied Karlheinz, welcher uns an den Landungsbrücken abholte und den ganzen Abend mit uns verbrachte und uns auch seine Wohnung mit der schönsten Aussicht von Hamburg zeigte !

Das 25. Jubiläum der Ladies of Harley wurde am Samstag stilecht auf einem Schaufelraddampfer durchgeführt, welcher auf der Elbe fuhr und die vielen Kreuzfahrt- und Segelschiffe der Cruise-Days begleitete. Der Hafen in Blau, die Feuerwerke, die Menschen und Stimmung an diesem Abend – GRANDIOS. So etwas werden wir nicht mehr erleben.

Am Sonntag starteten wir nach dem Frühstück Richtung Heimat, da wir wieder mit viel Landstraße und einer Übernachtung den Weg zum Ziel machen wollten.

Kurz nach Hamburg streikte jedoch die Batterie von Annegrets Liberty. Der AvD war sehr hilfreich und konnte die Maschine wieder starten, allerdings fuhren wir dann Richtung  Hannover. Geplant war Händler anfahren, Bike abstellen, Hotel suchen, übernachten, Batterie am nächsten Tag und dann heim.

Doch es kam anders. DANKE an die Mädels vom Hannover Chapter. Zweimal Chris kann nur gut sein. Wir riefen Chris an weil wir ein Hotel dort suchten. Doch als wir am Sonntag Nachmittag beim Händler ankamen stand die Werkstatt wie beim Formel 1 offen,  die Batterie bereit, der Mechaniker daneben !  Besser geht nicht. Und eine halbe Stunde später waren wir schon wieder auf der Landstrasse unterwegs nach Hildesheim, wo wir nach 205 Tages-KM um 18 Uhr ankamen.

Der TOP-Service von den Mädels und Harley-Davidson Hannover muss an dieser Stelle wirklich  noch einmal genannt werden !

Montag früh – es regnet in Strömen – ging es wie geplant auf der Landstraße weiter, immer parallel zur A7, eine super schöne Strecke, die uns trotz übermäiger Nässe und durchgeweichten Halstüchern, Handschuhen und Stiefeln extrem gut gefallen hat. Im Regen fahren kann auch schön sein !

So kamen wir nach 404 Tages-Kilometern abends wieder gesund und munter zu Hause an.Es waren 1301 KM, eine tolle Zeit, mit viel Spaß und Erlebnissen, die wir nicht vergessen werden.

                                                                                                                                              Karin + Annegret

 

 

 

24. L.O.H. Rallye   15 - 19. August 2018 in Bad Breisig  

Unsere Ladies hatten wieder ein super Wochenende. Dieses Jahr am Rhein, direkt in Bad Breisig nur 30 km hinter Koblenz.

Ein ausführlicher Bericht ist in der Bildergalerie ersichtlich.

L.O.H. Rallye Sylt 2017

 

Am Sonntag 13. August starteten Bärbel, Annegret und ich mit den Bikes in Richtung Sylt.

Erster Stop war in der Nähe von Hamburg, wo wir bei Erika, einer befreundeten, lieben L.O.H. unser Lager aufschlugen.

 

Am Montag ging es weiter Richtung Flensburg zur zweiten Übernachtung in Pottlach an der Ostsee.  Dienstags überquerten wir das Land von Ostsee zu Nordsee, den dänischen Römö-Damm ( 10 km lang ) um auf die Fähre nach Sylt zu fahren. Bis dahin gefahrene KM:  997

 

Das L.O.H. Treffen war in Rantum, südlich von Westerland und wieder eine gelungene Veranstaltung mit 197 Frauen, die sich mit ihren Bikes eingefunden haben.

 

Es gab Kutterfahrten, Wattwanderungen, Theater, Sylt-Erkundungen und vieles mehr und wir haben uns köstlich amüsiert. Am Freitag Spätnachmittag hatte das Sylt-Chapter sogar ein Wikingergrillen mit Krabbenpulen organisiert, eine tolle Veranstaltung und wir sagen im Nachhinein nochmals herzlichen Dank dafür.

 

Die Piratenparty mit Live-Band am Samstag Abend war natürlich der Höhepunkt des Treffens, zu welcher fast alle Ladies ihr entsprechendes Outfit mitgebracht hatten.

 

Am Sonntag 20. August haben  wir uns dann wieder auf den Heimweg gemacht. Kurz nach Mittag befanden wir uns wieder auf Römö und fuhren bei Wind und Regenschauern noch rund 300 KM bis kurz vor Lauenburg/Elbe, wo wir ein familiäres, nettes Hotel zum übernachten fanden.

 

Am nächsten Tag ging es über Lauenburg und Salzwedel nach Magdeburg wo wir uns mit Ditmar getroffen haben. Hier verabschiedeten wir nachmittags Bärbel, welche sich mit Ditmar auf eine andere Wegstrecke machte.

 

Annegret und ich fuhren anschließend quer durch Sachsen-Anhalt, auf Kopfsteinpflaster-Landstraßen bis nach Eisleben/Lutherstadt. Hier ging dann endlich wieder eine Autobahn in Richtung Süden.

Zwischenzeitlich waren wir uns sicher: Wir wollen nach Hause.

 

Also haben wir durchgehalten, mit ein paar Stops, viel Kaffee und 200 KM in der Nacht,  mit endlosen Baustellen und einer Tagesleistung von 700 KM  sind wir erschöpft aber glücklich kurz vor Mitternacht zu Hause angekommen.

 

Zwei Tage später haben uns noch die schweizer Mädels besucht, welche ihren Heimweg etwas ausdehnten. Das war ein schöner Abschluß vom L.O.H. und wir freuen uns auf das nächste Treffen 2018.

 

Ein großes Dankeschön geht an Mary und Julia ( und die Rüdi natürlich ), die solche Treffen seit vielen Jahren selbstlos organisieren und ohne die wir nie zusammen gekommen wären. Vielen vielen Dank !!

 

Karin Paukner

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gerhard Mack